Wanderpfad der Baumfreundschaften


Die Baumumarmer!

Meine Bäume, mit denen ich Freundschaft geschlossen habe, stehen im Eichtalpark (Hamburg – Wandsbek). Nebst einer uralten Wächter-Buche, gibt es die Drillinge, die Buchentruppe und zwei energetische Kraftpakete zum Ende hin des Pfads der „Transformation“. Zuerst kam mir diese Bezeichnung nur für den letzten Teil des Pfads, da wo die „Kraftpakte“ stehen…da ich dort seinerzeit eine wahre Transformation erlebte. Nun ist es so, dass ich mir für euch einfach einen größen Pfad mit Wahrnehmungsübungen überlegt habe, der all meine Baumfreunde mit einbezieht. Natürlich, gibt es noch viele andere Bäume in diesem Park, aber mit den genannten habe ich mittlerweile einfach ein engeres Band.

In den folgenden Plänen, habe ich die ungefähren Standorte der einzelne Bäume eingezeichnet. Der Pfad beginnt am Parkeingang bei der Holzmühlenstraße und führt dann eigentlich geradeaus durch den Park durch, das Ende ist ca. die Höhe des Botanischen Gartens.

Start

Station 1: Die Drillinge – Eichen im Dreieck, mit flammenartigem Wuchs „für Feuer unterm Hintern“ – Bist du bereit für eine Veränderung? Hier bekommst du das nötige Feuer, um deinen Weg zu starten!

Baum1

Übung: Stelle dich genau in die Mitte des Dreiecks, das die Bäume bilden; spüre rein! (Bei mir kribbelt es gerne im Gesäß) Stelle dich kurz vor, bitte um Energie, Mut, Kraft, Willensstärke oder das was du gerade brauchst! Bedanke dich danach!

20180513_163645

Station 2: Wächter-Buche – links, vor der Weggabelung, gegenüber dem Eichtalcafe. Sie versteckt sich ein bisschen im Gebüsch, obwohl sie eine ziemlich erstaunliche Größe hat. Unter der mütterlichen Krone, setze dich gerne auf einen der Stämme und lasse dich von ihrer beeindruckenden Größe faszinieren. Die kleinen Buschen aus Zweigen, die aussehen wie Nester, als würde etwas drin sitzen…Du stehst einer wahren Wesenheit gegenüber!

Baum 2u3

Übung: Stelle dich vor. Gehe in Kontakt, solange es sich gut anfühlt (die Energie dort kann mit der Zeit ein wenig unangenehm werden), teile deine Sorgen. Bitte darum sie dort lassen zu dürfen. Bedanke dich danach!

img_0485-1

Station 3: Buchengruppe – an der Weggabelung links den Weg einschlagen (an der Buche vorbei) und geradeaus über den Schleichweg durch die Wiese zum Bach. Dort stehen mehrere Buchen. Mittlerweile gibt es auch 3 Sitzgelegenheiten in Form von Betonsteinen direkt am Bach.

Baum 2u3

Übung: Begrüße einmal alle Bäume in der Runde, schenke ihnen deine Aufmerksamkeit und setze dich dann an den Bach. Nutze die Kraft des Wassers, um in eine kurze meditative Stille zu gehen…beobachte das fließende Wasser…und stell dir vor, wie auch bei dir alles im Fluss ist und übrig gebliebene Sorgen davon getragen werden.

20210102_122631

Station 4: „Kraftpaket 1“ – Eiche – vom Hauptweg kommend, rechts über die Brücke. Der erste Baum auf der rechten Seite nach der Brücke. Ein Ast des Baums verläuft fast kerzengerade nach links.

Mein wundersames Ereignis war, dass ich eines Tages sehr gut gelaunt zu diesem Baum ging und mich sofort ein ziemlicher Schwindel und Kopfschmerzen überkamen. Die Energie war haarsträubend…ich konnte nicht lange verweilen und war sehr irritiert…der Baum hatte zuvor noch nie sooo zu mir gesprochen! Eines Tages kam ich sehr mies gelaunt und energielos zum gleichen Ort. Und diesmal war es eine Bereicherung! Ich lehnte mich gegen den Stamm und der Baum entzog mir jegliche negative Energie! Die Energie floss so friedlich und schön!  Ein weiteres Mal kam ich wieder dorthin und war weder sonderlich gut noch mies gelaunt, ich würde sagen „normal“ bzw. ausgeglichen. Der Baum war wieder sehr friedlich, aber diesmal passierte nichts sonderliches. Sprich, meine Energie scheinte zu stimmen, sodass er nichts ausgleichen brauchte…

Pfad

Übung:  Da dein Befinden an jenem Tag „mega gut“, „mega mies“ oder „ausgeglichen“ sein kann, kann sowohl das eine oder aber auch das andere geschehen…aber, evtl. nimmst du es auch ganz anders wahr, als ich. Fühle rein, wie es dir in Verbindung mit dem Baum an diesem Tag geht und von welcher Grundstimmung der Tag geprägt ist. Verändert sich etwas?

20201018_161552

Station 5: „Kraftpaket 2“ – Japanischer Katsura Baum – folge dem Weg, zu dem der riesige Ast des vorigen Baums zeigt. Alternativ gehe über die Wiese…dort stehen zwei Bäume nahe dem Mülleimer. Gehe zum zweiten, der im Sommer grüne Blätter und im Herbst wunderschöne gelbe Blätter trägt. Er duftet nach Zuckerwatte! Für mich strahlt er pure Lebensfreude aus und der zuckersüße Duft (beim ersten Besuch dachte ich jmd. hätte Bonbons in den Mülleimer geschmissen…) lädt dazu ein, Freude in das Leben zu rufen! Und, als es mir den einen Tag nicht so gut ging und ich zuvor die Station beim Kraftpaket No. 1 hatte, war dies ein wunderbarer, segensreicher Abschluss! Ich hüpfte danach beschwingt und glücklich nach Hause!

Pfad

Übung: Genieße einfach die pure Lebensenergie und nehme den süßen Duft wahr! Lasse dich von der Freude, die der Baum verströmt einhüllen!

20201018_161136

Abschluss: Blicke zum Abschluss nochmal den ganzen Weg zurück und fühle, was sich verändert hat. Wie geht es dir jetzt?

Gehe gerne den Bogen des restlichen Wegs weiter, besuche zum Abschluss evtl. noch den Botanischen Garten und lasse dich von den wunderschönen, farbenfrohen Blumen inspirieren! Welche Farben möchtest du mit nach Hause tragen?